Tipps und Tricks: Tipps zur Reduzierung von E-Mail-Spam

Tipps zur Reduzierung von E-Mail-Spam

Es ist schwierig bis unmöglich, den Posteingang zu 100% Spamfrei zu halten.
Aber Sie können das Spamaufkommen doch etwas reduzieren - wenn Sie einige Tipps beherzigen:

  • Antworten Sie nie auf Spam E-Mails, auch wenn die Versuchung manchmal groß ist
    Mit Ihrer Antwort bestätigen Sie den Spammern nur, daß er es mit einer aktuellen, aktiven Mail-Adresse zu tun hat.
    Lassen Sie sich also auch nicht zu einer zornigen Antwort an Spammer hinreißen ;o)
  • Klicken Sie niemals auf Links in Spam-Mails
    Manchmal enthalten Spam-Mails einen "Abmelde-Link" o.ä.
    Da sollten Sie nicht klicken, auch wenn die Versucgung groß ist - denn so wissen die Spammer das diese E-Mail-Adresse noch aktiv ist und die Mail-Adresse wird nicht nur weiter genutzt sondern auch weiterverkauft. Sie erhalten also am Ende noch mehr Spam.
  • Wählen Sie eine "ungewöhnliche" E-Mail-Adresse
    Viele Spammer generieren aus ihnen bekannten Domains automatisch E-Mail-Adressen.
    Zum Beispiel ist Ihre Domain "meine-xyz-domain.de" - nun generiert die Software dieser Spammer geläufige Mail-Adressen zu dieser Domain, wie zum Beispiel "info@meine-xyz-domain.de" oder "webmaster@meine-xyz-domain.de".
    Um nun zu vermeiden, dass man so in die "Spammer-Falle" tappt, wäre eine Adresse wie "info-23abc@meine-xyz-domain.de" besser.
  • Blockieren Sie Bilder in E-Mails
    Durch den Aufruf der mitgeschickten Bilder erfahren die Spammer, das die E-Mail-Adresse aktiv ist.
  • Veröffentlichen Sie Ihre E-Mail-Adresse nicht
    Genauso wie Sie Ihre Privatanschrift sicher nicht überall veröffentlichen, sollten Sie Ihre E-Mail-Adresse nicht veröffentlichen (auf Websites, in Blogs, in Foren usw.)
  • Nutzen Sie Antispam-Software
    Antispam-Software kann Abhilfe schaffen, allerdings sollte diese Software auch immer auf dem aktuellsten Stand sein.
  • Zusätzliche (zweite) E-Mail-Adresse anlegen
    Nutzen Sie diese weitere E-Mail-Adresse für Foren, Blogs, Bestellungen usw.
    Sobald Sie über diese Adresse auch Spam bekommen: Adresse einfach löschen und neue erstellen ;o)
  • E-Mail-Adresse im Web kodieren
    Wenn Sie auf Ihrer eigenen Website eine E-Mail-Adresse veröffentlichen (z.B. im Impressum), dann sollte diese kodiert sein.
  • Gewinnspiele
    Viele Gewinnspiele gibt es nur, um E-Mail-Adressen zu sammeln. Vermeiden Sie also nach Möglichkeit die Teilnahme an solchen Gewinnspielen mit Ihrer "Haupt-Mailadresse".
  • Abweisen von nicht existenten Benutzern
    Legen Sie in Ihrer Webspace-Verwaltung (unsere Kunden nutzen hier "Plesk") in den E-Mail-Einstellungen fest, das E-Mails an nicht existierende Benutzer abgelehnt werden.
    Also Weiterleitungen oder "Catch All" sind zur Spambekämpfung eher ungeeigenet.
  • Greylisting-Spamschutz nutzen
    Da unsere Kunden die Webspace-Verwaltung "Plesk" nutzen und auf unseren Servern auch "Greylisting" aktiviert ist, können unsere Kunden in den E-Mail-Einstellungen den "Greylisting-Spamschutz" aktivieren.
    Weitere Infos zu Greylisting finden Sie hier

Weiterer Tipps gegen Spam

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI): Wie Sie sich vor Spam schützen können – Tipps hier


Kommentieren

Ausgezeichnet.org